Der Tempel von Irgan (Prolog)

Wie so manches Abenteuer hat auch dieses seinen Ausgang in einer Taverne genommen  – einer Zwergentaverne namens „Zur zerbostenen Axt“ um genau zu sein. Eine  Spelunke mitten in der herrlichen Stadt TiragWaares.

Tagelang war bereits in der ganzen Stadt plakatiert, dass heute Abend der ein oder andere lukrative Job in der Bar vergeben wird. „Abenteurer gesucht! Hohe Entlohnung! Nicht Zwerge bevorzugt! Freibier! – war im gebrochenen Westron auf den Anschlagzettel geschrieben. Als einer unserer Helden die Taveren betritt, ist sofort klar dies ist kein Ort an dem er sich wohlfuehlt. Die Luft ist dick und unangenehm. Ein Odeur von Tabak, Alkohol und Erbrochenem steigt Ihm in die Nase. Nur schwer ist es den Ekel zu verstecken. Selbst fuer einen Elfen der aus der Stadt kaeme, waere dies kein Ort. Und schon gar nicht fuer einen Elfen aus dem Wald.

Doch halt! Nachdem sein Blick einmal durch den Barraum gestreift ist, sieht unser Held an einem einsamen Tisch seinesgleichen. Im Laufe das Abends treffen noch weitere  Kinder des Waldvolkes ein.

Ploetzlich wird es ruhiger und das Gemurmel verstummt, als zwei Zwerge aus einem Hinterzimmer den Gastraum betreten und auf einer eilig zusammengezimmerten Buehne hinter der Bartheke Aufstellung nehmen. Sie beginnen ihn Westron zusprechen, was die Vermutung zulaesst, dass das was sie zu sagen haben eher an Elben und Menschen gerichtet ist.

Sie geben sich als Hargun und Torgal zu erkennen und berichten von einem sensationellen Fund, der die Geschichte der Zwerge veraendern wird und gleichzeitig auch der Grund der heutigen Zusammenkunft ist: Der verschollene Tempel von Irgan wurde in TiragWaares gefunden. Leider ist der Tempel verschuettet und die Zwerge selbst koennen diesen Tempel nicht untersuchen, da er mit zwergenspezifischen Fallen ausgestattet zu sein scheint – einige zwergische Forschungsteams sind von Expeditionen in den Tempel nicht mehr zurueckgekehrt – und es soll Geruechten zufolge auch eine toedliche Zwergenkrankheit in den Tiefen des Tempels geben. Weiters wird gemunkelt, dass ein Daemon sein Nest in der Tempelanlage aufgeschlagen hat.

Die Zwerge bieten jenen Abenteurern, die mutig genug sind, den verschuetteten Tempel zu erkunden, eine hohe Entlohnung.

Und hier ist es nun, wo unsere Geschichte beginnt, im Keller der Taverne steigen unsere vier Helden eine Holzleiter hinunter in ein ungewisses Abenteuer…

Advertisements